Solaranlagen

Im Wesentlichen besteht eine Solaranlage aus einem Kollektor, einem Speicher mit Wärmetauscher und einer Umwälzpumpe mit automatischer Steuerung.

KOLLEKTOR

Zentrales Element des Kollektors ist ein hochselektiv beschichteter Metallkörper, der sogenannte Absorber. Er nimmt die Sonnenenergie auf, wandelt sie in Wärme um und gibt sie über die Wärmeträgerfl üssigkeit an den Energiekreislauf des Hauses weiter.

SOLARSPEICHER MIT WÄRMETAUSCHER

Über den Wärmetauscher im Speicher wird das Brauchwasser oder das Heizungswasser erwärmt. Um das Warmwasser möglichst lange nutzen zu können, muss der Solarspeicher gut gedämmt sein.

UMWÄLZPUMPE MIT AUTOMATISCHER STEUERUNG

Die Steuerung der Solaranlage funktioniert nach folgendem Grundprinzip: Wenn der Kollektorfühler wärmer als der Speicherfühler ist, schaltet die automatische Steuerung die Umwälzpumpe ein, und pumpt den aufgeheizten Wärmeträger in den Speicher. Wenn die Temperatur am Sensor des Speichers zu hoch ist, wird die Pumpe automatisch ausgeschaltet, um eine Überhitzung zu verhindern. Über einen weiteren Sensor errechnet die Steuerung die Wärmeleistung der Solaranlage.

Solaranlagen AKS-DOMA www.aksdoma.com